Angaben gemäss § 5 TMG:

Pension Constantin
Dorfener Straße 10
85435 Erding

Kontakt:

Telefon: +49 (0) 171 / 41 77 518
E-Mail: info@pension-constantin.de

Bankverbindung:

Raiffeisenbank Erding
BLZ: 701 693 56
Kontoinhaber: Constantin Zemann
IBAN: DE 85701693560001002708

Umsatzsteuer-ID:

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß §27 a Umsatzsteuergesetz:
9114/292/40559

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV:

Constantin Zemann

Quelle: https://www.e-recht24.de

Haftungsausschluss (Disclaimer)

Haftung für Inhalte

Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen.

Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links

Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar.

Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet.

Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Beherbergungsvertrag (General terms and conditions for the accommodation contract)
Pension Constantin,
Dorfener Straße 10,
85435 Erding

1. Geltungsbereich:

1.1.
Diese Geschäftsbedingungen gelten für Verträge über die mietweise Überlassung von Pensionszimmern zur Beherbergung sowie alle für den Gast erbrachten weiteren Leistungen der Pension Constantin – nachstehend Pension genannt -.

1.2.
Geschäftsbedingungen der Gäste finden nur Anwendung, wenn dies vorher schriftlich vereinbart wurde.

1.3.
Schriftform liegt auch vor, wenn über email der Schriftverkehr erfolgt. Der andere Vertragspartner muss seinen Namen, Telefonnummer sowie vollständige Anschrift mitteilen.

2. Vertragsabschluss, -partner, -haftung, Verjährung:

2.1.
Der Vertrag kommt durch die Annahme der Anfrage/Antrag des Gastes durch die Pension Constantin zustande. Der Abschluss des Vertrages verpflichtet die Vertragspartner zur Erfüllung, gleichgültig auf welche Dauer der Vertrag abgeschlossen ist. Der Vertrag kann nicht einseitig gelöst werden. Die Pension ist berechtigt, die Zimmerbuchung schriftlich anzufordern. Hiernach kommt es zu einer schriftlichen Bestätigung zur Annahme des Vertrages nebst Berücksichtigung dieser AGB durch die Pension.

2.2.
Vertragspartner sind die Pension und der Gast. Hat ein Dritter für den Gast bestellt, haftet er der Pension gegenüber zusammen mit demGast als Gesamtschuldner für alle Verpflichtungen aus dem Beherbergungsvertrag.

3. Leistungen, Preis, Zahlung, Aufrechnung,

3.1.
Die Pension ist verpflichtet, die vom Gast gebuchten Zimmer bereitzuhalten und die vereinbarten Leistungen zu erbringen. Im nicht leistungstypischen Bereich ist die Haftung auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit der Pension beschränkt.

3.2.
Der Gast ist verpflichtet, die für die Zimmerüberlassung und die von ihm in Anspruch genommenen weiteren Leistungen die vereinbarten Preise der Pension zu zahlen. Die Preise der einzelnen Zimmer werden auf einer separaten Liste jedem Gast auf Wunsch zur Verfügung gestellt. Maßgebend ist der Preis bei Vertragsabschluss.

3.3.
Die vereinbarten Preise schließen die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer ein.

3.4.
Die Pension ist berechtigt den Preis zu ändern, wenn der Gast nachträglich Änderungen der Anzahl der gebuchten Zimmer, der Leistung der Pension oder der Aufenthaltsdauer der Gäste wünscht und die Pension dem zustimmt.

3.5.
Die Pension ist berechtigt, bei Vertragsabschluss eine angemessene Vorauszahlung zu verlangen. Die Höhe der Vorauszahlung und der Zahlungstermin müssen schriftlich vereinbart werden. Sie beträgt dann 50% der Vertragsleistung und ist bis zum vereinbarten Termin auf das Konto der Pension Constantin zu überweisen. Ansonsten besteht kein Anspruch auf Erfüllung.

3.6.
Reservierungen von Funktionsräumen stehen dem Gast nur zur vereinbarten Zeit zur Verfügung. Eine Inanspruchnahme der Funktionsräume über den vereinbarten Zeitraum hinaus bedarf der Zustimmung der Pension.

3.7.
Der Gast haftet für die pflegliche Behandlung der Einrichtung undstellt die Pension von allen Ansprüchen Dritter aus der Überlassung frei.

4. Rücktritt des Kunden (Abbestellung/Stornierung)

4.1.
Ein Rücktritt des Gastes des mit der Pension abgeschlossenen Beherbergungsvertrages bedarf der schriftlichen Zustimmung der Pension. Erfolgt diese nicht, so ist der vereinbarte Preis aus dem Vertrag auch dann zu zahlen, wenn der Gast die vertragliche Leistung nicht in Anspruch nimmt.

4.2.
Sofern zwischen Pension und dem Gast ein Termin zum Rücktritt vom Vertrag schriftlich vereinbart wurde, kann der Gast bis dahin vom Vertrag zurücktreten, ohne Zahlungs- oder Schadensersatzansprüche der Pension auszulösen. Das Rücktrittsrecht des Gastes erlischt, wenn er nicht bis zum vereinbarten Termin sein Recht zum Rücktritt schriftlich gegenüber der Pension ausübt, sofern nicht ein Fall des Leistungsverzuges der Pension oder eine von ihr zu vertretende Unmöglichkeit der Leistungserbringung vorliegt.

4.3.
Bei vom Gast nicht in Anspruch genommener Zimmerüberlassung hat die Pension die Einnahmen aus anderweitiger Vermietung der Zimmer sowie eingesparte Aufwendungen anzurechnen. Nimmt ein Gast vertragliche Leistungen, die er im Voraus bestellt und reserviert hatte, nicht ab, so bleibt er zur Zahlung des vereinbarten Preises in folgender Höhe verpflichtet:
Für eine Stornierung 30 Tage vor Anreisetermin werden 50% der bestellten Leistung fällig.
Für eine Stornierung 7 Tage vor Anreisetermin werden 65% der bestellten Leistung fällig.
Für eine Stornierung 1 Tage vor Anreisetermin werden 75% der bestellten Leistung fällig.
Für eine Stornierung am Anreisetermin werden 100% der bestellten Leistung fällig.

4.4.
Bei Frühabreise, die der Pension erst während des Aufenthaltes des Gastes mitgeteilt werden, behält sich die Pension vor, 100% derbestellten Leistung, bis zum ursprünglich vereinbarten Abreisedatum, zu berechnen.

5. Rücktritt der Pension

5.1.
Wird eine vereinbarte Vorauszahlung auch nach Verstreichen einer von der Pension gesetzten angemessenen Frist nicht geleistet, kann die Pension vom Vertrag zurücktreten.

5.2.
Die Pension ist berechtigt, aus sachlich gerechtfertigtem Grund vom Vertrag außerordentlich zurückzutreten, falls

5.2.1.
Höhere Gewalt oder andere von der Pension nicht zu vertretende Umstände die Erfüllung des Vertrages unmöglich machen.
́
5.2.2.
Zimmer unter irreführender oder falscher Angaben wesentlicher Tatsachen, z. B. an der Person des Gastes oder des Zweckes, gebucht werden.

5.2.3.
Die Pension begründeten Anlass zu der Annahme hat, dass die Inanspruchnahme der Leistung den reibungslosen Geschäftsbetrieb, die Sicherheit oder das Ansehen der Pension in der Öffentlichkeit gefährden kann.

5.2.4.
Zahlungsverzug besteht (s. P. 8.2.) und die Pension berechtigten Zweifel hat, die vorherigen Rechnungen bezahlt zu bekommen.

5.3.
Die Pension hat den Gast von der Ausübung des Rücktrittrechtes unverzüglich, wenn möglich in schriftlicher Form, in Kenntnis zu setzen.

5.4.
Bei berechtigtem Rücktritt durch die Pension entsteht kein Anspruch des Gastes auf Schadensersatz.

5.5.
Die Pension kann dem Vertragspartner bzw den Gästen eine adäquate Ersatzunterkunft (gleicher Qualität) zur Verfügung stellen, wenn dies dem Vertragspartner zumutbar ist, besonders wenn die Abweichung geringfügig und sachlich gerechtfertigt ist.

5.6
Eine sachliche Rechtfertigung ist beispielsweise dann gegeben, wenn der Raum unbenutzbar geworden ist, bereits einquartierte Gäste ihren Aufenthalt verlängern, eine Überbuchung vorliegt oder sonstige wichtige betriebliche Maßnahmen diesen Schritt bedingen.

5.7
Allfällige Mehraufwendungen für das Ersatzquartier gehen auf Kosten der Pension.

6. Zimmerbereitstellung, -rückgabe

6.1.
Der Gast erwirbt keinen Anspruch auf die Bereitstellung bestimmter Zimmer. Die Pension ist grundsätzlich bemüht, den Erfordernissen entsprechend die Zimmer vorzuhalten. Ist dies nicht möglich, ist die Pension verpflichtet, entsprechenden, gleichwertigen Ersatz zu beschaffen.

6.2.
Die Übernahme der Zimmer ist ab 14:00 Uhr möglich. Frühzeitigeres und Anreisen nach 00.00 Uhr sind vorab telefonisch abzustimmen.

6.3.
Am vereinbarten Abreisetermin sind die Zimmer bis 10.00 Uhr geräumt zur Verfügung zu stellen. Eine verspätete Räumung ist grundsätzlich vorab abzustimmen. Ansonsten sind 50% des Listenpreises bzw. der nachgewiesene Schaden der Pension zu zahlen.

6.4.
In den Zimmern ist das Rauchen grundsätzlich untersagt. Hierfür erwarten wir bei Bezug des Zimmers eine Unterschrift, nach der dies anerkannt wird, Wird gegen diese Vereinbarung verstoßen, fallen Euroanerkannt wird, Wird gegen diese Vereinbarung verstoßen, fallen Euro 100,00 zzgl. der ges. MwSt. pro Nutzungstag an Reinigungskosten an.

6.5.
Die Essenszubereitung (Kochen/Braten) auf den Zimmern ist grundsätzlich untersagt. Für die Aufbewahrung von Essen/getränken steht der  pensionseigene Kühlschrank jederzeit zur Verfügung.

6.6.
Die Einnahme von Alkohol ist dahingehend zu begrenzen, dass eine
Belästigung der anderen Pensionsgäste unterbleibt und die Sicherheit
des Hauses nicht gefährdet ist.

7. Haftung

7.1.
Für die unbeschränkte Haftung der Pension gelten die gesetzlichen Bestimmungen.

7.2.
Weckaufträge werden von der Pension mit größtmöglicher Sorgfalt ausgeführt. Schadensersatzansprüche, außer wegen grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz, sind ausgeschlossen.

7.3.
Nachrichten und Post werden mit größtmöglicher Sorgfalt behandelt. Schadensersatzansprüche, außer wegen grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz, sind ausgeschlossen.

7.4.
Eine Haftung der Pension für Leistungen Dritter besteht nicht.

7.5.
Für Diebstähle aus den allgemein zugänglichen Räumen der Pension übernimmt die Pension keinerlei Haftung. Im Zimmer kann eine Haftung nur dann übernommen werden, wenn der Nachweis auf grobe Fahrlässigkeit durch die Pension, auch für Erfüllungsgehilfen der Pension, erbracht wird. Für Wertgegenstände, Schmuck, Bargeld etc.wird keinerlei Haftung übernommen. Der Nachweis obliegt dem Gast.

7.6.
Sollten Störungen oder Mängel an den Leistungen der Pension auftreten, wird die Pension bei Kenntnis bemüht sein, unverzüglich Abhilfe zu schaffen. Der Gast ist verpflichtet dazu beizutragen, die Störung zu beheben und einen möglichen Schaden gering zu halten.

8. Rechtsmodalitäten

8.1.
Rechnungen sind grundsätzlich nach Erhalt sofort und ohne Abzug von Skonto fällig.

8.2.
Bei Zahlungsverzug von mehr als 30 Tagen ist die Pension berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von 5% zu berechnen.

9. Schlussbestimmungen

9.1.
Änderungen oder Ergänzungen des Vertrages, der Antragsannahme, oder dieser Geschäftsbedingungen für die Pensionsaufnahme sollten schriftlich erfolgen. Einseitige Änderungen oder Ergänzungen durch den Kunden sind unwirksam.

9.2.
Erfüllungs- und Zahlungsort ist der Sitz der Pension.

9.3.
Es gilt deutsches Recht.

9.4.
Sollten einzelne Bestimmungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen für die Pensionsaufnahme unwirksam oder nichtig sein oder werden, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmung nicht berührt. Im Übrigen gelten die gesetzlichen Vorschriften.

9.5.
Eine Ausfertigung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen wird dem Gastauf Wunsch zugesandt, ist Bestandteil der Homepage der Pension und liegt ferner in jedem Zimmer zur Einsichtnahme aus.
Erding den 01.01.2018

ENGLISH
1.SCOPE:

1.1.
These terms and conditions apply to contracts for the leasing of guest rooms for accommodation as well as all other services provided by Guest to Pension Constantin – hereinafter referred to as „Pension“.

1.2.
Guests‘ terms and conditions apply only if previously agreed in writing.

1.3.
Written form also exists if correspondence is sent via email. The other contracting party must provide his name, telephone number and full address.

2.Conclusion of contract, partner, liability, statute of limitations:

2.1.
The contract is concluded by the acceptance of the request / request of the guest by the Pension Constantin. The conclusion of the contract obliges the contracting parties to fulfillment, irrespective of the duration of the contract. The contract can not be solved unilaterally. The pension is entitled to request the room reservation in writing. Thereafter, there is a written confirmation of the acceptance of the contract and the consideration of these terms and conditions by the pension.

2.2.
Contractual partners are the pension and the guest. If a third partyContractual partners are the pension and the guest. If a third party has ordered for the guest, he is liable to the guest house together with the guest as joint debtor for all obligations arising from the accommodation contract.

3.Services, price, payment, offsetting,

3.1.
The guesthouse is obliged to keep the rooms booked by the guest available and to provide the agreed services. In the non-performance area, the liability is limited to intent and gross negligence of the pension.

3.2.
The guest is obliged to pay the agreed prices of the board for the room rental and the other services used by him. The prices of each room are provided on a separate list to each guest on request. Decisive is the price at the conclusion of the contract.

3.3.
The agreed prices include the respective statutory value added tax.

3.4.
The pension is entitled to change the price if the guest subsequently wishes to change the number of booked rooms, the pension or the length of stay of the guests and the pension agrees.

3.5.
The pension is entitled to demand a reasonable advance payment upon conclusion of the contract. The amount of the advance payment and the payment date must be agreed in writing. It then amounts to 50% of the contract and must be transferred to the account of Pension Constantin by the agreed date. Otherwise, there is no claim to fulfillment.

3.6.
Reservations of function rooms are available to the guest only at the agreed time. Any use of the functional rooms beyond the agreed period requires the consent of the Pension.

3.7.
The guest is liable for the careful treatment of the facility and indemnifies the pension from all third-party claims arising from the transfer.

4. Resignation of the customer (cancellation / cancellation)

4.1.
A resignation of the guest of the accommodation contract concluded with the guesthouse requires the written consent of the pension. If this is not the case, the agreed price from the contract must be paid even if the guest does not make use of the contractual service.

4.2.
Insofar as an appointment to withdraw from the contract has been agreed in writing between the guesthouse and the guest, the guest may by then withdraw from the contract without triggering any payment or damage claims of the guesthouse. The right of withdrawal of the guest expires if he does not exercise his right to resign in writing to the pension by the agreed date, unless there is a case of default of performance of the pension or an impossibility of providing services for which it is responsible.

4.3.
If the guest does not use the room transfer service, the pension will be charged for income from other rental of the rooms as well as expenses saved. If a guest does not accept contractual services that he had ordered and reserved in advance, he remains obliged to pay the agreed price in the following amount:
For a cancellation 30 days prior to arrival 50% of the ordered service is due
For a cancellation 7 days before arrival 65% of the ordered service is due
For a cancellation 1 day before arrival 75% of the ordered service is due
For a cancellation on the arrival date 100% of the ordered service is due

4.4.
For early departures, which are communicated to the guesthouse only during the guest’s stay, the guesthouse reserves the right to charge 100% of the service ordered, up to the originally agreed departure date.

5. Resignation of the pension

5.1.
If an agreed advance payment is not made even after expiry of a reasonable period set by the pension, the pension can withdraw from the contract.

5.2.
The pension is entitled to withdraw from the contract extraordinarily for justifiable cause, if

5.2.1.
Force majeure or other circumstances beyond the control of the guesthouse make fulfillment of the contract impossible.

5.2.2.
Room under misleading or false statements of material facts, eg. B. on the person of the guest or the purpose to be booked.

5.2.3.
The Pension has reason to believe that the use of the Service may jeopardize the smooth running of the business, the security or the reputation of the Pension in public.

5.2.4.
Late payment exists (see P. 8.2.) And the pension has legitimate doubts to get paid the previous bills.

5.3.
The guesthouse has to inform the guest of the exercise of the right of withdrawal immediately, if possible in written form.

5.4.
In the case of justified resignation by the guest house no claim of the guest for damages arises.

5.5.
The pension may provide the contracting party or the guests with adequate substitute accommodation (same quality) if this is reasonable for the other party, especially if the deviation is insignificant and objectively justified.

5.6
A factual justification is given, for example, if the room has become unusable, guests already quartered extend their stay, an overbooking exists or other important operational measures necessitate this step.

5.7
Any additional expenses for the replacement accommodation will be at the expense of the pension.

6. Room preparation, return

6.1.
The guest is not entitled to the provision of certain rooms. The pension is always endeavored, according to the requirements the rooms vorzuhalten. If this is not possible, the pension is obliged to procure equivalent, equivalent replacement

6.2.
The transfer of the rooms is possible from 14:00 clock. Early arrivals and arrivals after 00.00 o’clock are to be agreed in advance by telephone.

6.3.
On the agreed departure date, the rooms are vacated by 10.00 am. A delayed eviction is always to be agreed in advance. Otherwise, 50% of the list price or the proven damage to the pension must be paid.

6.4.
Smoking is strictly prohibited in the rooms. For this we expect the room to be signed, according to which this is recognized, If this agreement is violated, fall Euro 100,00 plus the total. VAT per day of use on cleaning costs.

6.5.
The preparation of food (cooking / roasting) in the rooms is strictly prohibited. For the storage of food / drinks, the pension- own fridge is always available.

6.6.
The use of alcohol should be limited to the extent that it does not disturb the other guests and the safety of the house is not endangered.

7. liability

7.1.
For the unlimited liability of the pension the legal regulations apply.

7.2.7.2.
Wake-up calls are made by the guest house with the utmost care. Claims for damages, except for gross negligence or intent, are excluded.

7.3.
Messages and mail are handled with the utmost care. Claims for damages, except for gross negligence or intent, are excluded.

7.4.
A liability of the pension for services of third parties does not exist.

7.5.
For thefts from the generally accessible rooms of the pension, the pension assumes no liability. In the room a liability can be taken over only if the proof on gross negligence by the pension, also for vicarious agents of the pension, is furnished. For valuables, jewelry, cash etc. no liability is accepted. The proof is up to the guest.

7.6.
Should faults or deficiencies occur in the services of the guesthouse, the guesthouse will make every effort to find a remedy without delay. The guest is obligated to contribute to remedy the disturbance and to minimize possible damage.

8. legal arrangements

8.1.
Invoices are due immediately after receipt and without deduction of discount.

8.2.
In case of late payment of more than 30 days, the pension is entitled to charge default interest of 5%.

9. final provisions

9.1.
Changes or additions to the contract, the acceptance of the application or these terms and conditions for the taking up of a pension should be made in writing. Unilateral changes or additions by the customer are invalid.

9.2.9.2.
Place of fulfillment and payment is the domicile of the pension.

9.3.
German law applies

9.4.
Should individual provisions of the general terms and conditions for the taking up of a pension be or become invalid or void, this shall not affect the validity of the remaining provision. In addition, the statutory provisions apply

9.5.
A copy of the general terms and conditions will be sent to the guest on request, is part of the homepage of the pension and is also in each room for inspection.
Erding Januar 01, 2018